03.11.2019, 14:57
Journalist ID: 2387
News Code: 83540042
1 Persons
Larijani: USA wollen die Region ins Chaos stürzen

Teheran, IRNA - Irans Parlamentspräsident Ali Larijani sagte, die US-Regierung versuche, den Nahen Osten in ein Chaos zu stürzen, um ihre böswillige Absichten zu erreichen. Wenn Sie in der Region die Kontrolle über Öl nicht erlangen, versuchen Sie ein neues Abenteuer.

Er erklärte am Sonntag bei einer Parlamentssitzung in Reaktion auf die Äußerungen von US-Präsident Donald Trump über die syrischen Ölquellen: "Trump ist sich anscheinend nicht bewusst, dass syrischer Boden und syrisches Öl der syrischen Regierung und dem syrischen Volk gehören".

Er fügte hinzu, dass die USA kein Recht haben, ein Land zu usurpieren, indem sie es besetzen und seine Ölfelder beschlagnahmen.

"Die US-Regierung und die US-Armee versuchten, die Kontrolle über das irakische Öl zu übernehmen, aber der hochrangige irakische Geistliche, die irakischen Führer und Leute ließen die US-Träume nicht wahr werden", betonte Larijani.

Larijani würdigte auch die Gastfreundschaft der Iraker während der Arbaeen-Rituale und sagte weiter, die Iraker zeigten, dass iranische und irakische Nationen eine tiefe Verbundenheit haben.

An anderer Stelle in seinen Ausführungen bezog er sich auf 13. Aban-Kundgebungen und sagte, dies sei das Zeichen der Identität der Islamischen Revolution, um die Grausamkeit und Arroganz der USA zu bekämpfen, und zeige die Tiefe des Unabhängigkeitsgedankens der iranischen Nation an.

"Die USA haben in den letzen Jahren verschiedene Sanktionen gegen die iranische Nation verhängt und Sie bahaupten, dass diese Wirtschaftskriege gegen den Iran sich nicht gegen die Zivilbevölkerung richten", stellte Larijani fest.

9478

Your Comment

You are replying to: .
9 + 5 =