Neue Sanktionen gegen den iranischen Bausektor sind Zeichen für Schwäche der US-Diplomatie

Teheran, IRNA – Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Abbas Mousavi sagte, die neuen US-Sanktionen gegen den Iran, die auf den Bausektor des Landes zielen, haben als Zeichen der Schwäche von US-Diplomatie angesehen.

Mousavi erklärte, die US-Drücke auf Teheran seien tatsächlich Wirtschaftsterrorismus und fügte hinzu: "Die Mobbing-Diplomatie von USA, die in Bezug auf andere Länder und sogar internationale und multilaterale Mechanismen angewendet wird, ist zu einem globalen Problem geworden".

"Anstatt wiederholte Sanktionen zu verhängen, die ihnen nicht dabei helfen, die Ziele zu erreichen, sollten die USA aufhören, weiter in ihre eigenen Illusionen zu versinken. Sie sollen zu der vollen Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Atomabkommen zurückkehren", stellte er fest.

Die US-Regierung kündigte am Donnerstag neue Sanktionen gegen den iranischen Bau- und Handelssektor sowie den Handel mit einigen wichtigen Materialien an.

US-Außenminister Mike Pompeo erklärte in einer Erklärung, sein Land werde die gegen Teheran verhängten Sanktionen weiter verschärfen.

9478

Your Comment

You are replying to: .
9 + 0 =