15.10.2019, 15:18
Journalist ID: 2387
News Code: 83518565
0 Persons
Es herrscht großes Vertrauen zwischen Iran und Russland

Teheran, IRNA – Der iranische Parlamentspräsident betonte, dass großes Vertrauen zwischen Teheran und Moskau aufgebaut worden sei und sagte, angesichts des ungewöhnlichen Verhaltens von US-Präsident auf internationaler Ebene sollten sich die Staats- und Regierungschefs der Welt mehr als bisher gegenseitig vertrauen.

Er erklärte am Montag bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden des Rates der Föderation der Bundesversammlung der Russischen Föderation Valentina Matvienko, die Gespräche zwischen dem Iran und Russland bedeutende Fortschritte gemacht haben.

Valentina Matvienko sprach über die prinzipiellen Positionen Russlands gegenüber dem Iran und erklärte, der Aussteig aus dem Atomabkommen werde zu einer Eskalation der Situation in der Region führen, die alarmierend sei.

"Russland verurteilt nachdrücklich einseitige Sanktionen gegen den Iran und gibt bekannt, dass keine andere Bedrohung den Iran dazu veranlassen wird, zum Verhandlungstisch zurückzukehren", fügte sie hinzu.

Valentina Matvienko betonte, dass der Iran eine wirksame Rolle bei der Wiederherstellung des Friedens und der Beendigung des Krieges in Syrien gespielt habe.

Sie kündigte auch neue Lösungen an, um die Handelsbeziehungen zwischen dem Iran und Russland auszubauen.

Der iranische Parlamentspräsident Ali Larijani traf am Sonntag in Belgrad ein, am 141. Gipfeltreffen der Interparlamentarischen Union (IPU) teilzunehmen.

9478

Your Comment

You are replying to: .
1 + 8 =