Ayatollah Khamenei: Richtiges Ende von Jemen-Krieg hat positive Auswirkung auf die Region

Teheran (IRNA) – "Iran schlägt seit langem einen Vier-Punkte-Plan zur Beendigung des Jemen-Krieges vor und wenn dieser Plan ordnungsgemäß endet, könnte er sich positiv auf die Region auswirken", sagte der Führer der Islamischen Revolution beim Traffen mit dem pakistanischen Premierminister.

Der pakistanische Premierminister hat sich am Sonntag mit dem Revolutionsführer Irans in Teheran getroffen.

Ayatollah Ali Khamenei beschrieb beim Treffen mit Imran Khan und seiner begleitenden Delegation die Beziehungen zwischen dem Iran und Pakistan als tiefgreifend und populär.

Der Islamische Republik betrachte Pakistan als ein brüderlicher Nachbar und trotz dieser unvergleichlichen Gelegenheit sollten die Beziehungen der beiden Länder viel wärmer und besser sein als heute, fügte er hinzu.

Mit Blick auf die regionalen Fragen hob Ayatollah Khamenei hervor: " Die Grenzsicherheit sollte verbessert und Programme wie die Gaspipeline fertiggestellt werden".

Er sagte: "Die Islamische Republik Iran schlägt seit langem einen Vier-Punkte-Plan vor, um den Krieg im Jemen zu beenden und wenn er ordnungsgemäß endet, könnte er positive Auswirkungen auf die Region haben."

Der Führer der Islamischen Revolution bestand darauf, dass die Islamische Republik keinen Krieg begonnen habe, aber trotzdem, wer einen Krieg gegen den Iran anfange, werde es mit Sicherheit bereuen".

9461

Your Comment

You are replying to: .
3 + 0 =