Entwicklung der Beziehungen ist eine der Prioritäten des Iran und Chinas

Peking (IRNA) - „Der Iran und China als zwei befreundete Länder pflegen enge Beziehungen. Gleichzeitig mit dem 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China ist die Entwicklung und Stärkung dieser Beziehungen eine der Prioritäten beider Länder“, erklärte der iranische Botschafter in Peking, Mohamad Keshaverzzade.

Er unterstrich das Potenzial und die Fähigkeit zur gegenseitigen Zusammenarbeit.

In einem Gespräch mit IRNA verwies Keshaverzzade auf die Initiative „Ein Gürtel, eine Straße“ und sagte, dass im Rahmen dieser Initiative der Grundstein für die Entwicklung der Beziehungen Chinas zu anderen Ländern, einschließlich des Iran, gelegt worden sei.

Er fügte hinzu, dass die Beziehungen zwischen dem Iran und China in den letzten zwei Jahren strategisch umfassend aktualisiert wurden, indem in den letzten Monaten prominente iranische Beamte China besuchten.

Iranischer Diplomat betonte, dass China über große Kapazitäten verfügt, um diese Zusammenarbeit zu stärken. Er bestand darauf, dass diese Möglichkeiten nicht ignoriert werden sollten.

Der 25-Jahres-Strategieplan zwischen Iran und China

In Bezug auf den 25-Jahres-Strategieplan sagte Keshaverzzade, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern nach der Reise des chinesischen Präsidenten in den Iran im Jahr 2016 erheblich verbessert und zu strategischen Beziehungen geworden seien. „In diesem Sinne planen die beiden Länder auf Vorschlag des iranischen Außenministers ihre langfristigen Beziehungen auszubauen und zu stärken.“

„Der Iran hat einen Entwurf des Plans vorgelegt und China prüft unsere Vorschläge“, sagte er.

Tourismus, eine der Möglichkeiten zur Zusammenarbeit

An anderer Stelle in seinen Aussagen verwies Keshaverzzade auf die Möglichkeiten der touristischen Zusammenarbeit: „Rund 150 Millionen chinesische Touristen reisen jährlich ins Ausland. Wenn wir also einen Teil davon anziehen könnten, würde sich der Sektor vergrößern und stärken“.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 15 =