18.09.2019, 12:24
Journalist ID: 2397
News Code: 83480610
0 Persons
Rohani: USA müssten den Druck beenden, wenn sie verhandeln wollen

Teheran (IRNA) – Der Präsident der Islamischen Republik Iran sagte zu US-Beamten, dass Verhandlung unter maximalem Druck unmöglich sei. Sie müssten zuerst den Druck beenden.

Irans Staatschef, der in kommenden Tagen zur Teilnahme an der Generalversammlung der Vereinten Nationen nach New York reisen wird, sagte am Mittwoch auf Kabinettssitzung: „Kein Land ist bereit, unter maximalem Druck zu verhandeln“. Wenn die Beamten in USA mit dem Iran verhandeln wollen, müssten sie aufrichtig sein und dem Druck auf das iranische Volk ein Ende setzen.

Irans Oberster Führer betonte am Dienstag: „Wenn die USA ihre Worte zurücknehmen, und sich abkehren und zum Abkommen, das sie selbst verletzt haben, zurückkehren, können sie an den Sitzungen der Unterzeichner dieses Abkommens mit dem Iran teilnehmen. Andernfalls wird keine Verhandlung ‚auf keiner Ebene‘ zwischen den iranischen und amerikanischen Beamten stattfinden, weder in New York noch anderswo“.

Irans Bank-Beziehungen zu Russland begonnen
„Wir haben eine Alternative zu SWIFT-Zahlungen gefunden und können in Zukunft mit einer neuen Methode Bankbeziehungen zu Russland, „Eurasia“-Staaten und anderen regionalen Ländern aufbauen“, sagte der iranische Präsident.

Er äußerte sich zufrieden mit Übergang zu Zahlungen in den nationalen Währungen zwischen dem Iran und anderen Ländern, darunter Türkei, Russland und Irak.
Rohani betonte: „Ein ernsthafter Kampf mit dem Dollar beginnt bereits in der Welt“.

9407

Your Comment

You are replying to: .
8 + 5 =