Irans außenpolitische Strategie besteht darin, die Beziehungen zu den Nachbarn zu vertiefen

Teheran (IRNA) – Der iranische Regierungssprecher Ali Rabiei betonte: „Unsere außenpolitische Strategie besteht darin, unsere umfassenden Beziehungen zu unseren Nachbarn zu vertiefen“.

Er sagte weiter, unter den US-Sanktionen haben sich Irans regionalen Beziehungen zu seinen Nachbarn verbessert. Dies sei eine gute Chance für den Iran.

Ihm zufolge fuhr der iranische Präsident gestern Abend nach Ankara, um am trilateralen Syrien-Gipfeltreffen teilzunehmen und sich mit den Führern Russlands und der Türkei zu treffen. Die Reise folgt am Vorabend der Astana-Verhandlungen zur Schaffung von Frieden und Stabilität in Syrien sowie zur Vertiefung der politischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern in anderen regionalen Fragen.

„Die Astana-Verhandlungen sind eine Vorlage für die Lösung der in der Region bestehenden Krisen. Ich glaube, dass wichtige Länder in der Region das größte Recht haben, regionale Streitigkeiten beizulegen, und bei der Lösung von Krisen effektiv beitragen können“, sagte er.

Er bezeichnete die Beziehungen zur Türkei und zu Russland als sehr gut. „Unsere wichtigste außenpolitische Strategie besteht darin, unsere umfassenden Beziehungen zu unseren Nachbarn zu vertiefen.“

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 3 =