08.09.2019, 14:05
Journalist ID: 2397
News Code: 83469593
0 Persons
Liebe zu Imam Hussein kennt keine Grenzen

Urmia (IRNA) - Die armenische Gemeinde nimmt während des Monats Muharram (dem ersten Monat im islamischen Mondkalender) immer an die Trauerfeier zum Jahrestag des Martyriums von Imam Hussein (Friede sei mit ihm) des dritten Imams der Schiiten, teil der Leiter des armenischen Kalifats von Aserbaidschan in Aserbaidschan..

Die Armenier dieser Stadt bereiten sich auf die Zeremonien von Tasua vor, dem neunten Tag im Monat Muharram und Ashura, dem zehnten Tag. Sie unterstützen die sieben Moscheen von Urmia auch finanziell.

Armenischer Religiöser bezeichnete Imam Hussein als ein Vorbild für alle Menschheit. „All dies zeigt, dass die Liebe zu Imam Hussein (pbuh) keine Grenzen kennt. Sein Aufstand in Karbala wird von den Muslimen als Symbol des Widerstands gegen die Unterdrücker angesehen.“

In Ashura versammeln sich die iranischen Muslime als Zeichen der Einheit auf den Straßen, um an das Ereignis von Karbala zu erinnern, und senden der ganzen Welt die Botschaft, dass sie sich der Unterdrückung keiner Macht, egal wie groß es ist, ergeben werden.

9407

Your Comment

You are replying to: .
2 + 0 =