Rouhani: Einzelheiten der dritten Phase der Reduzierung der Verpflichtungen werden in Kürze bekannt gegeben

Teheran (IRNA) - Der Präsident der Islamischen Republik Iran bezeichnete die Verhandlungen mit G-4+1 als sehr positiv. „Obwohl Hauptteil der Probleme werden im Laufe der Verhandlungen mit Europa gelöst worden sind, haben wir jedoch keine endgültige Einigung erzielt. In diesem Rahmen wird der Iran den Schritt unternehmen, um seine Verpflichtungen aus dem Nukleardeal zu reduzieren. Die Einzelheiten werden heute oder morgen bekannt gegeben.“

Bei einer Kabinettssitzung am Mittwoch äußerte Präsident Hassan Rouhani Zweifel daran, dass das Land heute oder morgen eine Einigung mit EU erzielt.

Die europäischen Seiten des Atomabkommens haben bis zum 7. September Zeit, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um die wirtschaftlichen Interessen des Iran aus dem Atomabkommen zu garantieren. Andernfalls würde der Iran den dritten Schritt zur Reduzierung seiner Verpflichtungen unternehmen.

„Der dritte Schritt ist zwar nicht auffällig, aber von außerordentlicher Bedeutung und wird die Aktivitäten der Atomenergieorganisation des Landes erheblich beschleunigen“, sagte Rouhani.

„Europa hat eine weitere Frist von zwei Monaten für Verhandlungen, Einigung und die Rückkehr zu seinen Verpflichtungen“, fügte er hinzu.

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 9 =