04.09.2019, 09:30
Journalist ID: 2397
News Code: 83464444
0 Persons
Zarif: Es ist zu früh, über das Ende des Atomabkommens zu sprechen

Teheran (IRNA) – Der iranische Außenminister sagte, dass Atomabkommen 2015 nicht tot sei. „Die europäischen Länder konnten bis jetzt ihre Verpflichtungen nicht erfüllen.“

Er sagte in einem Gespräch mit RT: „Europa unterstützte nicht Atomabkommen. Es ist nicht bereit dazu, zu riskieren und diese große diplomatische Errungenschaft zu erhalten. Es konnte nicht leider seinen Verpflichtungen nachkommen“.

In Bezug auf die Reise seines Stellvertreters Abbas Araghchi nach Paris und seine Besuche mit den französischen Topdiplomaten und Führern: „Bei diesem Besuch handelte es sich um die Erfüllung der Verpflichtungen, nicht neue Überarbeitung des Nukleardeals“.

„Wir stützen nicht Atomabkommen, und unsere Zukunft werden wir mit oder ohne JCPOA aufbauen. Wir glauben daran, dass dieser Vertrag eine wichtige Errungenschaft ist, der nicht zerstören werden sollte. Aber seine Verletzung ist ein Schlag für die Diplomatie, nicht für den Iran. Wir haben zahlreiche Optionen zur Verfügung. Seitdem die USA das Atomabkommen verlassen haben, hat der Iran wirtschaftliche Stabilität, verringerte Inflation und Wirtschaftswachstum erreicht“, fügte er hinzu.

Zarif hob hervor, "wenn Europäer ihre Verpflichtungen nicht erfüllen, werden wir alle nämlich die USA Verlierer sein".

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 2 =