Justiz und Hafenorganisation entscheiden über die Freigabe des festgesetzten britischen Supertankers

Der Brigadegeneral der Marine der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) erklärte, dass die Justiz und die Organisation für Häfen und Schifffahrt für die Beschlagnahme des britischen Supertankers in der Straße von Hormuz verantwortlich seien. „Sie werden natürlich darüber entscheiden.“

Brigadegeneral Alireza Tangsiri sagte vor Reportern am Rande einer Zeremonie in Teheran, dass die Beschlagnahme und Freigabe des mit iranischem Öl beladenen Supertankers Adrian Darya (früher Grace 1 benannt) durch die britischen Royal Marines nichts mit der Festsetzung des britischen Tankers vom Iran zu tun hat.

Die vom britischen Schiff begangenen Verstöße seien eindeutig, sagte er.

Ihm zufolge hat das Schiff drei Verstöße begangen, die berücksichtigt werden müssten.

Die Seestreitkräfte der IRGC stoppten am 21. Juli den Tanker Stena Impero.
 

9407

Your Comment

You are replying to: .
7 + 1 =