Iran und Großbritannien tauschen Dokumente aus, in Gibraltar festgenommene Öltanker freizulassen

Teheran, IRNA – Der stellvertretende Leiter der iranischen Organisation für Häfen und Schifffahrt, Jalil Eslami, sagte, Großbritannien sei daran interessiert, einen gestoppten iranischen Tanker in Gibraltar freizulassen.

Auf einer Pressekonferenz anlässlich des Shifffahrtstags und des Tages der Seeleute berichtete Jalil Islami am Dienstag über den jüngsten Status der Beschlagnahme des Ölschiffs mit iranischem Öl in Gibraltar und sagte: "Dieses Schiff wurde noch nicht freigegeben".

Er fügte hinzu, die Beschlagnahme Grace 1 sei auf Befangenheit und ohne realen Grund zurückzuführen. Die Hafenbehörde des Iran haben Anstrengungen unternommen, um das Schiff freizulassen.

Eslami sagte weiter, Großbritannien habe auch Interesse an der Lösung des Problems gezeigt, und Dokumente seien ausgetauscht worden, um zur Lösung des Problems beizutragen.

"Wir hoffen, dass dieses Problem in naher Zukunft gelöst wird und das Schiff unter der Flagge der Islamischen Republik Iran weiterfahren kann", stellte er fest.

9478

Your Comment

You are replying to: .
4 + 2 =