05.08.2019, 13:10
Journalist ID: 2397
News Code: 83425837
0 Persons
Zarif: Beschlagnahme des britischen Tankers war keine Vergeltungsmaßnahme

Irans Außenminister betonte, dass der britische Supertanker durch Iran beschlagnahmt worden sei, sei keine Vergeltungsmaßnahme gewesen. „Wegen der Verletzung der Regeln wurde es gestoppt, und diese Verstöße werden vor Gericht behandelt.“

Auf einer Pressekonferenz am Montag sagte Zarif, dass „die britische Aktion, den Tanker Grace 1 mit zwei Millionen Barrel iranischem Öl in der Straße von Gibraltar festzuhalten, gezeigt hat, dass sie darauf abzielt, das Land der Koalition des US-Wirtschaftsterrorismus gegen die iranische Nation anzuschließen“.

„Tatsächlich waren die Briten in den US-Wirtschaftsterrorismus gegen den Iran verwickelt, und dies hat sicherlich Konsequenzen“, fügte er hinzu.

Irans Staatschef wies auch darauf hin, dass die Islamische Republik Iran die längste Küste in der Golfregion hat und erklärte, dass „wir für die Sicherheit in der Golfregion verantwortlich sind und immer die Sicherheit der Region und der Straße von Hormus unterstützt haben“.

Bei der Wahrnehmung unserer Aufgaben im Persischen Golf würden wir manchmal bestimmte Verstöße übersehen, sagte Zarif und fügte hinzu, „aber heute sehen wir keinen Grund, die britischen Verstöße und die Piraterie zu ignorieren“.
 

Your Comment

You are replying to: .
7 + 5 =