Alle Friedensgespräche sollten auf afghanische Regierung ausgerichtet sein

Teheran, IRNA – Der iranische Parlamentspräsident Ali Larijani betonte, alle Friedensgespräche sollten auf afghanische Regierung ausgerichtet sein und sagte: "Die Amerikaner haben zahlreiche Gespräche mit den Taliban geführt, was nicht der richtige Weg ist, und die Maßnahmen sollten sich auf die afghanische Regierung konzentrieren".

Bei einem Treffen mit dem afghanischen Senatssprecher Fazl Hadi Moslemyar am Samstag bekräftigte Larijani die Unterstützung Irans für die territoriale Integrität Afghanistans und erklärte: "Die Beziehungen zwischen Teheran und Kabul sind historisch und eng miteinander verbunden, und die Anwesenheit Afghanistans im Iran wird zur Entwicklung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen führen".

Er erklärte, die Islamische Republik Iran stehe immer der Regierung Afghanistans zur Seite und heute leben fast eine Million afghanische Flüchtlinge im Iran.

Er äußerte Besorgnis über eine gewisse Unsicherheit in Afghanistan und fügte hinzu: "Die Sicherheit Afghanistans ist für die Islamische Republik Iran wichtig, aber einige Länder bemühen sich, in Afghanistan Unsicherheit zu schaffen, um letztendlich die wirtschaftlichen Investitionen in Afghanistan zu überschatten".

Der afghanische Senatssprecher Fazl Hadi Moslemyar dankte dem Iran für die Unterstützung seines Landes und dankte dem iranischen Führer für die Unterstützung der Ausbildung der afghanischen Staatsangehörigen im Iran.

In Bezug auf die Probleme, die die USA für die Region geschaffen haben, sagte er, Afghanistan verurteile die US-Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran.

9478

Your Comment

You are replying to: .
6 + 4 =