Österreich wird die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Iran fortsetzen

Semnan, IRNA – Der Wirtschaftsberater der österreichischen Botschaft im Iran Christoph Grabmeier sagte: "Österreich wird die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Teheran trotz des Drucks und der Sanktionen der USA gegen den Iran fortsetzen".

Auf einem Forum unter Beteiligung von Unternehmern aus der iranischen Provinz Semnan erklärte Christoph Grabmeier, dass die US-Sanktionen gegen das iranische Volk keine rechtlichen Konsequenzen für Österreich haben, aber es gibt Konsequenzen, weshalb österreichische Unternehmen Angst haben, in den Iran zu investieren.

Gleichzeitig forderte er, die Wege zu finden, um den US-Sanktionen entgegenzuwirken, und betonte, dass die Österreicher daran interessiert seien, auf dem iranischen Markt zu investieren und zu arbeiten.

"Österreich ist daran interessiert, weiterhin Meinungen zu verschiedenen wirtschaftlichen Themen mit dem Iran auszutauschen, und wird die Beziehungen zum Iran während der Sanktionen fortsetzen", fügte er hinzu.

9478

Your Comment

You are replying to: .
captcha