22.07.2019, 10:10
Journalist ID: 2397
News Code: 83405974
0 Persons
Zarif: USA beschreiben Wirtschaftsterrorismus als Sanktionen

Der iranische Außenminister hat die Anwendung von Gewalt gegen Zivilisten verurteilt und erklärt, die USA seien in den wirtschaftlichen Terrorismus verwickelt.

„Heute sagte ich bei NAM-Sitzung über Sanktionen: ‚Terrorismus ist der Einsatz von Gewalt und Einschüchterung gegen Zivilisten zur Verfolgung politischer Ziele‘“, schrieb Mohammad Javad Zarif auf seinem Twitter-Account.

„Die USA befassen sich daher mit ökonomischem Terrorismus. Sie können nicht als „Sanktionen“ bezeichnet werden, da sie nicht dazu bestimmt sind, Gesetze durchzusetzen. Sie verletzen tatsächlich das Gesetz“, fügte er hinzu.

Zuvor beschrieb Zarif in einer Botschaft den „US-Wirtschaftsterrorismus“ als Bedrohung für die Welt.

„US-Wirtschaftsterrorismus ist eine globale Bedrohung“, sagte er.

Die Blockfreie Bewegung ist ein Forum von 120 Entwicklungsländern, die sich weder mit noch gegen einen großen Machtblock richten. Nach den Vereinten Nationen ist es die größte Organisation der Mitgliedstaaten.

Venezuela ist der derzeitige Vorsitzende der NAM, Iran war ihr ehemaliger Chef und Aserbaidschan wird die nächste periodische Präsidentschaft der NAM übernehmen.

Der 18. NAM-Gipfel soll am 25. und 26. Oktober in Aserbaidschan stattfinden.

9407

Your Comment

You are replying to: .
captcha