10.07.2019, 12:41
Journalist ID: 1937
News Code: 83389866
0 Persons
Rouhani: US-Anforderung nach Sondersitzung zum Iran ist lächerlich

Die USA haben die Dringlichkeitssitzung des IAEA-Gouverneursrates beantragt, um Irans jüngste Maßnahmen zu diskutieren. Der iranische Präsident Hassan Rouhani bezeichnet diese Aktion als lächerlich.

Hassan Rouhani sagte auf der wöchentlichen Kabinetsitzung am Mittwoch: „Die Amerikaner haben gegen Atomabkommen verstoßen, aber es fand keine Sitzung dazu statt. Jetzt haben sie eine Dringlichkeitssitzung beantragt, um zu diskutieren, warum der Iran einige seiner Verpflichtungen aus dem Atomabkommen reduziert hat. Es ist eine komische Geschichte“.

Auf der anderen Seite äußerten die europäischen Länder ihre Besorgnis, wenn der Iran seine Verpflichtungen aus dem Abkommen reduziert. Während sich alle Sorgen über die USA machen sollten, die gegen den gesamten Deal verstoßen haben und die anderen Abkommen verletzt haben, sagte Rouhani.

Iran trifft Entscheidungen im Rahmen des Nukleardeals
Iranischer Staatschef betonte: „Die Islamische Republik Iran bewegt sich im Rahmen des Atomabkommen und wir dekonstruieren nicht die Vereinbarung. Wir haben ihnen 14-Monate-Frist gesetzt. Nach unserer neuen Entscheidung haben wir ihnen erneut eine zweimonatige Frist gegeben. Irans Maßnahmen sind ganz richtig und im Einklang des Gesetztes“.

Briten werden die Konsequenzen ihrer Aktion sehen
Rouhani verwies auf den Stopp des Supertankers mit dem iranischen Öl vor Gibraltar und sagte: „Die Briten haben selbst Gibraltar besetzt, und ihre Aktion Iran gegenüber ist falsch, dass sie in spanischen Gewässern den Tanker festgesetzt“.

Er warte London vor den Konsequenzen dieser illegalen Maßnahme. „Ich warne England, dass Sie der Auslöser für die Unsicherheit auf See sind und Sie später die Auswirkungen verstehen werden.“

9407

Your Comment

You are replying to: .
captcha