Russland: Einhaltung der Verpflichtungen von allen Parteien garantiert die Umsetzung des Atomabkommens

Moskau, IRNA – Das russische Außenministeriums erklärte, dass die nachhaltige Umsetzung des gemeinsamen umfassenden Aktionsplans nur durchführbar sei, wenn sich jede Partei voll und ganz ihren Verpflichtungen verpflichtet fühle.

"Die Situation rund um das Atomabkommen erfordert gezielte und konsolidierte Anstrengungen der teilnehmenden Länder, um die Tragfähigkeit dieses Abkommens aufrechtzuerhalten, die sowohl für den internationalen Frieden und die Sicherheit als auch für die Integrität des globalen Nichtverbreitungsregimes von Bedeutung sind", so das Außenministerium.

Russland bezeichnete die derzeitige Situation des Atomabommens und der Reduzierung von Verpflichtungen des Iran als die Folge des einseitgen US-Ausstiegs aus dem Atomabkommen.

Das russische Außenministerium hat erklärt, dass der Iran seine gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber der IAEO im Rahmen von N.P.T vollständig erfüllt und konsequent uneingeschränkt mit der IAEO zusammengearbeitet habe.

Als erster Schritt hat der Iran die Produktion von angereichten Uranium um 300 kg und die Produktionskapazität von Schwerwasser erhöht. Teheran erklärte am Sonntag, dass seine Uran-Anreicherungsrate über 3,67% überschritten wird.


Nach den Artikeln 26 und 36 des Atomabkommens kann der Iran einen Teil seiner Verpflichtungen aussetzen, wenn er der Ansicht ist, dass die anderen Parteien ihre Verpflichtungen nicht erfüllt haben.

9478**

Your Comment

You are replying to: .
captcha