08.07.2019, 15:42
Journalist ID: 1937
News Code: 83387000
0 Persons
Urananreicherung: Iran überschreitet das Limit von 3,67 Prozent

Der Sprecher der Atomenergieorganisation des Iran, Behrooz Kamalvandi, gab am Montag bekannt, dass der Iran die Grenze der Urananreicherung von 3,67 Prozent überschritten hat.

Kamalvandi erklärte: „Wir haben zwei Monate gewartet. Die zweite Phase der Vergeltungsmaßnahmen des Iran hat gestern begonnen. Natürlich haben wir diese Entscheidung nach einem Jahr Geduld getroffen, wenn die JCPOA-Parteien ihre Verpflichtungen nicht erfüllt hatten und in der genannten Zeit keine angemessenen Maßnahmen ergriffen hatten. Entsprechend der Entscheidung des iranischen Präsidenten und des Leiters des Obersten Nationalen Sicherheitsrates wird der zweite Schritt unternommen, um den Anreicherungsgrad auf über 3,67 Prozent zu erhöhen“.

„Heute hat der Iran der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) einen Bericht über die Überschreitung des Grenzwerts vorgelegt“, fügte er hinzu.

Der Sprecher der Irans Regierung teilte am Sonntag mit, dass Iran ab heute (Sonntag) die Uran-Anreicherungsrate über 3,67% überschritten wird.

Da Irans Erwartungen und Interessen aus dem Atomabkommen durch Europa nach dem einseitigen US-Ausstieg aus dem Atomabkommen und Verhängung von Sanktionen nicht erfüllt worden waren, hat das Land beschlossen, seine Verpflichtungen aus dem Deal zu reduzieren.

Als erster Schritt hat der Iran die Produktion von angereichten Uranium um 300 kg und die Produktionskapazität von Schwerwasser erhöht. Und heute erklärte Teheran, dass seine Uran-Anreicherungsrate ab heute über 3,67% überschritten wird.
Nach den Artikeln 26 und 36 des Atomabkommens kann der Iran einen Teil seiner Verpflichtungen aussetzen, wenn er der Ansicht ist, dass die anderen Parteien ihre Verpflichtungen nicht erfüllt haben.

9407

Your Comment

You are replying to: .
captcha