Zarif: US-Sanktionen behindern die internationale Zusammenarbeit bei der Drogenbekämpfung

Der iranische Außenminister prangerte am Montag an, dass die Sanktionen und einseitigen Maßnahmen der USA, sowie der Ausbruch des Wirtschaftskrieges und des Wirtschaftsterrorismus gegen das iranische Volk die internationale Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Drogenbekämpfung, behindern

„Die USA und einige westliche Länder sind direkt verantwortlich für die negativen Folgen und Destabilisierung im Kampf gegen den Drogenhandel“, sagte Mohamad Javad Zarif in am Montag im Forum des Welttags der Terrorismusbekämpfung.

Wie von den Vereinten Nationen bestätigt, ist der Iran heute der Fahnenträger des Kampfes gegen den Drogenhandel. "Das Martyrium von mehr als 8.800 Polizisten und 12.000 Vetaran sind die hohen Kosten, die Iran für Drogenhandel bezahlt hat."

Your Comment

You are replying to: .
8 + 5 =