24.06.2019, 14:16
Journalist ID: 1477
News Code: 83367718
0 Persons
Iran ist Vorreiter im Kampf gegen den Drogenhandel

Teheran, 24. Juni, IRNA – Der Generalsekretär des iranischen Hauptquartier für Drogenkontrolle, Brigadegeneral Eskandar Momeni, sagte am Montag, trotz der internationalen Sanktionen und des Mangels an moderner Ausrüstung sei der Iran das Land Nummer eins im Kampf gegen den Drogenhandel.

Auf einer Konferenz in Teheran am Vorabend des Internationalen Tages gegen den Drogenhandel sagte Momeni, der Iran mache rund 76% des weltweit beschlagnahmten Opiums aus.

Er sagte, der Iran betrachte die Bekämpfung des Drogenhandels als eine transnationale und globale Pflicht, so dass rund 4.000 iranische Streitkräfte für dieses Ziel den Märtyrertod erlitten hätten.

Berichten der Vereinten Nationen zufolge hat der Drogenanbau im Jahr 2018 in den letzten zwei Jahrzehnten ein beispielloses Rekordhoch erreicht.

Momeni bezifferte die weltweite Zahl der Abhängigen auf 275 Millionen Menschen.

Ihm zufolge sind Opiumderivate für mehr als 76 Prozent der Todesfälle durch Drogenkonsum weltweit verantwortlich.

Your Comment

You are replying to: .
5 + 0 =