Iran bezeichnet verdächtige Angriffe auf Öltanker als besorgniserregend und alarmierend

Teheran, 15. Juni, IRNA – Die Islamische Republik Iran erklärte: „Die Verdächtigung von Zwischenfällen mit Öltankern ist kein Scherz. Sie ist nicht nur nicht lustig, sondern auch besorgniserregend und alarmierend“, sagte der Sprecher des Irans Außenministeriums in einer Erklärung.

Der Iran hat die USA gewarnt, keine Schuldzuweisungen mehr durch „verdächtige“ Angriffe auf Öltanker im Nahen Osten zu machen.

Die ernste Warnung des Iran kam, nachdem US-Außenminister Mike Pompeo Teheran für Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman ohne weiteres verantwortlich gemacht hatte.
Pompeo sagte: „Nach Einschätzung der Regierung der Vereinigten Staaten ist die Islamische Republik Iran für die heutigen Angriffe im Golf von Oman verantwortlich“.

„Die Verantwortung für die Gewährleistung der Sicherheit der Straße von Hormus liegt bei der Islamischen Republik Iran, und wir haben gezeigt, dass wir den Seeleuten der abgestürzten Schiffe helfen und sie so schnell wie möglich retten konnten“, erklärte er am Freitag.

„Es scheint, dass es für Pompeo und andere amerikanische Staatsmänner am bequemsten und einfachsten ist, den Iran wegen des verdächtigen und unglücklichen Vorfalls für Tankschiffe zu beschuldigen“, sagte Mousavi.

„Während Japans Premierminister mit Nummer eins der Islamischen Republik Iran zusammentrifft, um Spannungen abzubauen, versuchen welche geheimen Hände, diese Bemühungen in der Region zu untergraben, und wer profitiert davon?“, er fügte hinzu.

9407**
 

Your Comment

You are replying to: .
6 + 10 =