Rouhani bezeichnet Ausbau der Iran-Türkei-Beziehungen als wichtig für die regionale Sicherheit

Teheran, 9. Juni, IRNA - Der iranische Präsident Hassan Rouhani sagte, dass der Ausbau der Beziehungen zwischen dem Iran und der Türkei als zwei Hauptakteure in der islamischen Welt und der Region wichtig für die regionale Sicherheit und Stabilität ist.

In einem Telefonat mit seinem türkischen Amtskollegen sagte Rouhani am Samstag, dass Teheran entschlossen sei, die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Ankara zu stärken und gleichzeitig die Notwendigkeit hervorzuheben, nationale Währungen für Handelsgeschäfte zu verwenden.

Er bedauerte das Blutvergießen in Ländern wie Sudan, Libyen, Jemen und Afghanistan und sagte, „zusammen können der Iran und die Türkei in Zusammenarbeit mit anderen befreundeten Ländern diese bedauerliche und gefährliche Situation beenden und regionale und weltweite Probleme lösen“.

Der iranische Präsident wies die Bedeutung der Bekämpfung des Terrorismus und die Stärkung der Sicherheit in gemeinsamen Grenzgebieten und unterstrich die Vertiefung der Zusammenarbeiten zwischen den beiden Ländern.

Erdogan: Entwicklung der Beziehungen zwischen Ankara und Teheran ist im Interesse der Region

Der türkische Präsident seinerseits bezeichnete die Beziehungen zwischen dem Iran und der Türkei als freundschaftlich und erklärte, der Ausbau der bilateralen Beziehungen sei sowohl für die Nationen als auch für die Region von Vorteil.

Erdogan fügte hinzu, dass es notwendig sei, die bilateralen Beziehungen in allen Bereichen, insbesondere in Wirtschaft und Handel, zu verbessen.

Türkischer Staatschef verwies auch auf die Bedeutung der Verwendung nationaler Währungen im Handel.

Er beschrieb die einseitigen Sanktionen der USA gegen den Iran als tyrannisch und sagte, die Türkei akzeptieren solche Sanktionen niemals und wolle die freundschaftlichen Beziehungen zum Iran vertiefen.


9407**

Your Comment

You are replying to: .
9 + 3 =