Bahrain und saudische Herrscher geraten in den Sumpf, weil sie Palästinenser verraten haben

Teheran, 5. Juni, IRNA - Der Oberste Führer der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, sagte, die Herrscher von Saudi-Arabien und Bahrain seien in einem Sumpf gelandet, indem sie die palästinensische Nation verraten hätten.

Er machte die Bemerkung, als er sich an eine große Versammlung von Muslimen in Teheran wandte, die sich am Mittwoch im Hauptgebetszentrum der Stadt für die Gebete von Eid al-Fitr versammelt hatten.



An dem Ritual nahmen zahlreiche Personen teil, darunter der iranische Präsident Hassan Rouhani, Parlamentspräsident Ali Larijani, Justizchef Hojjatoleslam Seyyed Ebrahim Raisi, erster Vizepräsident Eshagh Djahangiri und einige andere Beamte.



Er würdigte auch die Anwesenheit der Iraner bei Al-Quds-Tag-Kundegebung und sagte, die Anwesenheit der Menschen sei phänomenal.

 



Ayatollah Khamenei beschrieb Palästina weiter als das wichtigste Thema der islamischen Welt und sagte, dass das Bahrain-Treffen darauf abzielte, die US-Verschwörung „Deal of the Century“ zu verwirklichen.



9407**


Your Comment

You are replying to: .
2 + 0 =