02.06.2019, 09:29
Journalist ID: 1937
News Code: 83337577
0 Persons
Teheran und Ankara gründen gemeinsame Bank zur Förderung des Handels

Teheran, 2. Juni, IRNA – Dem iranischen Botschafter in der Türkei zufolge planen die beiden Länder die Gründung einer gemeinsamen Bank, um den Handel angesichts der US-Sanktionskampagne gegen die Islamische Republik zu fördern.

Der iranische Botschafter in der Türkei, Mohammad Farazmand, wurde von türkischen Fernsehsender zitiert, dass beide Seiten an dem Projekt arbeiten. „Der Iran und die Türkei arbeiten zusammen, um einen neuen Finanzierungsmechanismus zu schaffen, der den Weg für eine Stärkung der Handelsbeziehungen inmitten der US-Sanktionen ebnet.“
„Wir brauchen also einen neuen Mechanismus. Teile davon sind bereits vorhanden“, sagte er.
Farazmand betonte, dass der Iran und die Türkei ihre handelspolitische Zusammenarbeit im Rahmen des Völkerrechts vorantreiben, da alle Länder ein Grundrecht auf gegenseitige Beziehungen hätten.
„Weder der Iran noch die Türkei haben vor, etwas Illegales zu unternehmen. Die Zusammenarbeit soll die US-Sanktionen nicht umgehen“, sagte er Sputnik zufolge.
Er fügte hinzu, USA haben „Wirtschaftsterrorismus“ gegen beide Länder begangen und immer wieder ihre Grundrechte der anderen Länder, darunter Iran und Türkei, verletzt.


9407**

Your Comment

You are replying to: .
1 + 3 =