29.05.2019, 13:50
Journalist ID: 1937
News Code: 83332496
0 Persons
US-Sanktionen bedrohen Gesundheit der Menschen in der Region

Teheran, 29. Mai, IRNA - Der Direktor der Veterinär-Organisation Irans, Alireza Rafeipur, kritisierte scharf die harten Sanktionen der US-Regierung gegen die Islamische Republik und sagte, dass solche Sanktionen drohen Iran und die Region in zwei wichtigen Bereichen Gesundheit: Versorgung mit Lebensmittel und Eiweißprodukte.

„Wir brauchen die aktive Beteiligung aller Länder, um eine weltweit einzigartige Gesundheitsstrategie zu erreichen, und der Iran ist ein Schlüsselland in der Region, das eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung und Tilgung von Tier- und von Volkskrankheiten und Krankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden können, spielt“, sagte er auf der 87. Tagung der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) in Paris statt.
Rafipour verurteilt die US-Sanktionen wegen ihrer negativen Auswirkung auf den Handel von Medikamenten, Lebensmittel und tierische Erzeugnisse. „Iran sieht sich viele Probleme bei der Versorgung Medikamente, diagnostische Kits und Impfstoffe, die, natürlich, auch in anderen Ländern auftreten könnten.“
Während der Konferenz forderte der iranische Beamte den Vorstand der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Gesundheitsrisiken zu vermeiden.


9407**

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =