29.05.2019, 12:33
Journalist ID: 1937
News Code: 83332216
0 Persons
„Das verlorene Paradies“ im Iran

Teheran, 29. Mai, IRNA- „Das verlorene Paradies“ ist der Name der Region mit ausgezeichnetem Klima und einer großen Grünfläche in Marvdasht, in der Region Kamfiruz, deren Hauptname „Tang Bastanak“ ist.

Mit einer Fläche von 15.000 Hektar liegt „Tang Bastanak“ nordwestlich der Provinz Fars und 120 km von der schönen und historischen Stadt Shiraz entfernt.
Das verlorene iranische Südparadies ist überwiegend bergiges Gebiet und hat wegen seiner Wälder trockene Sommer und kalte Winter. Die durchschnittliche Temperatur liegt zwischen 14 und 16 Grad und durchschnittlicher jährlicher Niederschlag ist 42/479 Mm.



Tang Bostanak liegt in einer Höhe zwischen 1700-2700 Meter über dem Meeresspiegel und bietet daher angenehme Erfrischung in den heißesten Zeiten des Jahres.
Der Staudamm des Sees „Doroodzan“, mit einer spektakulären und beeindruckenden Landschaft, befindet sich auch in diesem Paradies, neben schönen Eichenwäldern und grünen Reisfeldern, die die Aufmerksamkeit aller auf sich ziehen.

Diese Region befindet sich in der Nähe von anderen Touristenorten in der iranischen Provinz Fars, wie Persepolis, Naqsh-e Rostam und Pasargada.
Das verlorene Paradies gilt als einer der außergewöhnlichsten Touristenorte im Iran, und jährlich, vor allem im Frühling, begrüßt es Touristen, die nach Shiraz reisen.
9407**

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =