22 Mai 2019 - 13:28
News Code 83323837
0 Persons
Rouhani fordert den Grenzhandel mit den Nachbarstaaten

Urmia, 22. Mai, IRNA – Der iranische Präsident, Hassan Rouhani, sagte, der Transit des Iran in die Nachbarländer sei eine Notwendigkeit für die Entwicklung des Grenzhandels.

Rouhani machte diese Bemerkung am Dienstag in der Ost-Aserbaidschan-Provinz, wo er einige Entwicklungsprojekte einweihte.

Bei der Einweihungszeremonie betonte der Präsident die Notwendigkeit, den Landverkehr weiterzuentwickeln. Der Bau von Autobahnen und Schnellstraßen in Grenzgebieten müsse auf die Tagesordnung gesetzt werden.

An anderer Stelle der Zeremonie gab der Minister für Straßenbau und Stadtentwicklung, Mohammad Eslami, bekannt, dass der Bau des 3. Teils der Autobahn Marand-Bazargan begonnen habe und das Projekt in 36 Monaten abgeschlossen werden sollte.


9478***