Iran ist Vorreiter im Wissenschaftsbereich in Westasien

Teheran, 19. Mai, IRNA - Die fünfjährige Untersuchung von Scimago Institute Rankings, die die Fortschritten der Forscher Irans bei der Produktion und Verbreitung wissenschaftlicher Artikel in Westasien zeigt, stellt den Inbegriff für Irans führende wissenschaftliche Karriere in fünf aufeinanderfolgenden Jahren im Westasien dar.

Das Institute Scimago hat die wissenschaftlichen Werke nach der Anzahl der in der Scopus-Datenbank verfügbaren wissenschaftlichen Arbeiten der verschiedenen Hochschulen bewertet und eingestuft. Die auf dieser Website veröffentlichten Zahlen zeigen den Aufschwung iranischer Wissenschaftler und machen den Iran zum einflussreichsten Wissenschaftsland in Westasien.

Der Aufwärtstrend des Landes hat sich in den letzen Jahren erheblich zugenommen, was die erheblichen Bemühungen iranischer Wissenschaftler widerspiegelt, in Westasien führend zu sein und ihren Status zu behalten.

Den von Scimago veröffentlichen Daten zufolge belegte Iran mit über 47.880 veröffentlichten wissenschaftlichen Dokumenten den ersten Platz in der Liste der westasiatischen Länder.

Diese Daten zeigen, dass die türkischen Wissenschaftler mit über 42.000 und 405 wissenschaftliche Dokumente den zweiten Platz dieser Rangliste nach dem Iran eingenommen haben.

Saudi-Arabien, Israel, Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Irak, Katar, Jordanien, Libanon, Oman, Kuwait, Bahrain, Afghanistan, Jemen und Syrien belegen auch die Plätze von 3 bis 16.


9478**