Araghchi betont die vollständige Umsetzung der G4+1-Verpflichtungen

Teheran, 11. Mai, IRNA - Der stellvertretende iranische Außenminister Abbas Araghchi forderte die Europäische Union, ihre Verpflichtungen aus dem Atomabkommen nach dem einseitigen Ausstieg der USA aus dem Nukleardeal vollständig zu erfüllen.

Araghchi machte die Bemerkung bei einem Treffen mit dem britischen Vizeaußenminister für politische Angelegenheiten Richard Moore am Donnerstag in Teheran.

Der iranische Topdiplomat forderte die europäischen Länder auf, in den nächsten 60 Tagen praktische Schritte zu unternehmen, um ihren Pflichten, insbesondere im Zusammenhang mit dem Öl- und Bankensektor, nachzukommen.

Er warnte davor, dass die europäischen Unterzeichner des Atomabkommens den Willen des Iran zur Reduzierung seiner Verpflichtungen gegenüber dem Deal nicht unterschätzen sollten. „Der Iran habe genug Geduld gezeigt, aber Europa habe keine praktischen Schritte unternommen, um das Abkommen nach dem Rückzug der USA zu retten.“

Moore sagte bei diesem Treffen, dass Großbritannien weiterhin das Atomabkommen unterstützen und versuchen wird, um die Forderungen des Iran zu erfüllen, einschließlich der Aktivierung des Finanzmechanismus, INSTEX, aufheben soll.

9407**