Zarif ruft Europa dazu auf, ihren Verpflichtungen nachzukommen

Teheran, 9. Mai, IRNA - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte, EU sollte ihre Verpflichtungen, einschließlich Normalisierung der Wirtschaftsbeziehungen, einhalten, anstatt den Iran zur einseitigen Einhaltung eines multilateralen Abkommens aufzufordern.

Zarif twitterte am Donnerstagabend, die Europäische Union sollte aufhören, sich Washingtons Diktaten zu unterwerfen.

Er verspottet EU-Erklärung. In der Erklärung der EU geht es nur um die Situation des Atomabkommens. „Die USA haben Europa - und den Rest der Welt - ein Jahr lang schikaniert und die EU kann nur ‚Bedauern‘ ausdrücken“.

Laut Auswärtigem Amt heißt es in der gemeinsamen Erklärung von Heiko Maas, Jean-Yves Le Drian, Jeremy Hunt und Federica Mogherini: Wir vernehmen die Ankündigung von Iran mit großer Sorge. Wir fordern Iran auf, seine Verpflichtungen unter dem JCPOA weiterhin voll umzusetzen - wie bislang geschehen - und von eskalierenden Schritte abzusehen. Gleichzeitig bekräftigen wir unsere eigenen Verpflichtungen unter dem Abkommen, auch mit Blick auf die Aufhebung von Sanktionen zum Wohl der iranischen Bevölkerung. Wir bedauern die Wiedereinsetzung von US-Sanktionen in Folge des US-Rückzugs aus dem JCPOA.

9407**