Gespräche über JCPOA: Britischer Vizeaußenminister in Teheran

Teheran, 10. Mai, IRNA - Laut der britischen Botschaft im Iran ist Richard Moore, der Vizeaußenminister für politische Angelegenheiten, zu einer „wichtigen Mission“ in Teheran eingetroffen.

„Das Vereinigte Königreich wird JCPOA unterstützen, solange der Iran seinen nuklearen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommt“, teilte die britische Botschaft in einem Tweet mit.

Die Botschaft erklärte, beim Moores Besuch in Teheran sind die regionale Sicherheit, die Lage in Jemen, Afghanistan und bilaterale Fragen erörtert worden.

Genau ein Jahr nach dem einseitigen Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen erklärte der iranische Präsident Hassan Rouhani am Mittwoch, der Iran werde Vertragsstaaten eine Frist von 60 Tagen setzen, um die durch das internationale Abkommen verankerten Interessen des Iran wiederherzustellen.

Er sagte, dass der Iran den Verkauf von angereichertem Uran und schwerem Wasser für zwei Monate einstellen werde.

9407**