05.05.2019, 12:57
News Code: 83303424
0 Persons
Zarif: Einige Länder planen, USA auf Krieg zu drängen

Teheran, 5. Mai, IRNA – Der Irans Außenminister, Mohammad Javad Zarif, sagte in einem Interview mit Al Jazeera, einige Länder versuchen, die Vereinigten Staaten und Präsident Trump in Konflikte und in katastrophale Situationen zu treiben, und sie werden die ersten sein, die die Konsequenzen tragen.

Der Außenminister des Iran bezeichnete die Sanktionen der USA als „Wirtschaftsterrorismus“. „Sie wollen Druck auf das iranische Volk ausüben, um seine Politik zu ändern. So haben die Vereinigten Staaten 40 Jahre lang gehandelt und insbesondere seit dem Amtsantritt von Präsident Trump.“

Er sagte, dass die Sanktionen keine „politische Wirkung“ haben und der Iran verschiedene Programme mit Partnerländern entwickelt hat, um sich zu schützen.

Eines der Programme, das immer populärer wird, ist die Eliminierung des Dollars, das immer populärer wird, sagte Zarif.

Iranischer Topdiplomat betonte, dass die Vereinigten Staaten nicht den Interessen der USA dienen. Mehr als die Vereinigten Staaten dienen sie den Interessen Israels.

9407**