Österreich begrüßt Ausbau der Beziehungen mit der historischen iranischen Stadt Isfahan

Teheran, 1. Mai, IRNA – Der Vorsitzender der österreichisch-iranischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe betonte die Entwicklung der wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Beziehungen mit der historischen iranischen Stadt, Isfahan.

Wolfgang Gerstl hält attraktive Handwerke aus der iranischen Zentralprovinz Isfahan für ein großes Handelspotenzial. Er begrüßt einen solchen Handel.

Er machte die Bemerkungen am Dienstag in Isfahan bei einem Treffen mit Abbas Rezaie, dem Gouverneur der Provinz Isfahan.

Gerstl verwies auf eine zwischen Salzburg und Isfahan unterzeichnete Vereinbarung, und sagte, dass die beiden Regionen die Zusammenarbeit insbesondere im Tourismus verbessern müssen.

Rezaie sagte bei diesem Treffen, dass die Beziehungen zwischen dem Iran und Österreich nie unterbrochen worden seien und dass die bilaterale Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen mehr denn je verstärkt werden könne.

9407**