Chinas Zoll kündigt die Erhöhung des Ölkaufs vom Iran an

Teheran, 27. April, IRNA – Der chinesische Zoll hat angekündigt, dass der Kauf von iranischem Öl im März um mehr als 31.000 Barrel pro Tag steigen werde.

Der Zoll von China gab am Freitag bekannt, dass das Land im März täglich 541.100 Barrel (2,3 Millionen Tonnen) Öl vom Iran gekauft habe und China der größte Abnehmer von iranischem Öl sei.

Im März betrug der Anstieg 31.400 Barrel pro Tag gegenüber Februar.

Die Vereinigten Staaten haben sich im vergangenen Jahr einseitig von einem Abkommen mit dem Iran über ein Atomprogramm zurückgezogen und die Sanktionen gegen Teheran wieder eingeführt.

Am 2. November 2018 kündigte Washington an, dass es 8 Ländern die Erlaubnis erteilen würde, iranisches Öl zu kaufen, wenn am 5. November Sanktionen gegen Teheran für 180 Tage verhängt würden. Indien, Italien, Südkorea, Japan, Griechenland, die Türkei, China und Taiwan stehen auf der Liste der befreiten Länder, die weiterhin Öl vom Iran kaufen können.

Mike Pompeo, US-Außenminister gab am 24. April bekannt, dass die US-Regierung die AusnahmeRegelungen der Ölsanktionen von USA gegenüber dem Iran vom 2. Mai nicht verlängern werde.


9478**