Leiter der UN-Generalversammlung widersetzte sich einseitigen Sanktionen

New York, 23. April, IRNA - Die Sprecherin der UN-Generalversammlung, Monica Graylie, erklärte, der Leiter der UN-Generalversammlung wende sich gegen einseitige wirtschaftliche, finanzielle und kommerzielle Sanktionen und glaube, dass diese Maßnahmen die Freiheit und den freien Handel einschränken werden.

In einem Gespräch mit IRNA zitierte sie den Leiter der Generalversammlung mit den Worten, dass er sich generell gegen einseitige Wirtschafts-, Handels- und Finanzsanktionen sowie gegen Maßnahmen ausspreche, die gegen das Völkerrecht und gegen die grundlegenden Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen verstoßen.

Dem Leiter der UN-Generalversammlung zufolge fügte sie hinzu, solche einseitigen wirtschaftlichen Maßnahmen schränken die Freiheit und den freien Handel auf der ganzen Welt ein, und jegliche Meinungsverschiedenheit könne durch Verhandlungen und Dialog gelöst werden.

Der Sprecher des Generaldirektors von UN-Generalversammlung, Stephen Dow Jaryk, sagte, dass Multilateralismus die erste Priorität des Generalsekretärs der Vereinten Nationen in dieser und jeder anderen Periode sei.

Der Außenminister von USA, Mike Pompeo, kündigte am Montag an, dass die US-Regierung die AusnahmeRegelungen der Ölsanktionen Washingtons gegenüber dem Iran vom 2. Mai nicht verlängern werde.


9478**