US-Traum, die iranischen Ölexporte auf Null zu bringen, wird sich niemals erfüllen

Teheran, 23. April, IRNA - Der iranische Ölminister Bijan Zangeneh betonte, dass Washington niemals in der Lage sein wird, den „Traum“ von Teherans Ölexporte auf „Null“ zu bringen, in die Erfüllung zu bringen.

„Auf jeden Fall wird der Traum der USA, den iranischen Ölexport auf Null zu bringen, niemals wahr werden, und wir werden mit aller Kraft daran arbeiten, die amerikanischen Sanktionen zu neutralisieren“, sagte Zangeneh am Dienstag auf einer parlamentarischen Sitzung.

„Die Situation von Nachfrage und Angebot beim Öl ist unter den gegenwärtigen Umständen sehr fragil, und die Äußerungen der USA und ihrer Verbündeten äußern ihre Besorgnis über die Reaktion des Marktes“, sagte der Minister, einen Tag nach Washington erklärte, er würde die Ausnahmeregelung von acht Ländern iranisches Öl zu kaufen, beenden.

Zangeneh bezeichnete den Ölmarkt jedoch als „unvorhersehbar“. „Es kann nicht sichergestellt werden, dass genügend Öl gefördert wird, da regionale Länder Produktionskapazitäten außerhalb des realen Niveaus ankündigen“.

Die USA und ihre regionalen Verbündeten „haben einen großen Fehler begangen, indem sie das Öl politisiert und als Waffe eingesetzt haben“, sagte der Minister.

9407**