Iran wird US-Sanktionen zu einer Chance ändern

London, 23. April, IRNA – Der britische Öl-Experte bezeichnet Washingtons Entscheidung, die Ausnahmen bei Öl-Sanktionen gegen Iran zu beenden, als eine „Gelegenheit“. „Eine Gelegenheit, um den Iran von seinen reichen und enormen natürlichen und menschlichen Ressourcen in ein Tauschmittel-Zentrum für Wirtschaft und Investitionen für saubere Energien zu verwandeln.“

In einem Interview mit IRNA sagte Chris Kouk: „Es ist allgemein bekannt, dass Amerikaner etwas Gutes tun können, aber nur, wenn sie alle anderen Mittel ausprobiert haben. Amerikaner sind es gewohnt, alle falschen Dinge auszuprobieren“.

Ihm zufolge ist der strategische Fehler von Washington gegenüber dem Iran eine dieser Fehler.

Er glaubt, in Bezug auf den Energie-Export könnte Washingtons Entscheidung taktisch „klug“ sein, ist aber aus strategischer Sicht völlig falsch sein.

Die USA hatten im November 2018 die härtesten Wirtschaftssanktionen gegen Iran in Kraft gesetzt , aber für fünf Länder galten jedoch Ausnahmen. Die US-Regierung will ab Mai bei ihren Sanktionen gegen Öl-Importe aus Iran keine Ausnahmen mehr zulassen.

9407**