Der oberste Führer forderte die Stärkung der Beziehungen zwischen Iran und Pakistan

Teheran, 22. April IRNA - Oberster Führer der Islamischen Revolution Ayatollah Ali Khamenei verwies auf die guten Beziehungen zwischen den Völkern Iran und Pakistan und betonte, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern trotz der Feindseligkeiten einiger Länder gestärkt werden sollten.

Bei einem Treffen mit dem pakistanischen Premierminister Imran Khan in Teheran hält Ayatollah Khamenei Sicherheitsfragen an den Grenzen Pakistan-Iran für äußerst wichtig. „Die Terrorgruppen, die für die Störung der Sicherheit an den Grenzen verantwortlich sind, werden durch Geld und Waffen der Feinde unterstützt.“

Die Bewegungen, die die Sicherheit an den Grenzen von Iran und Pakistan infrage stellen, verfolgen das Ziel, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern beeinträchtigen, betonte Irans Revolutionsführer.

Bei diesem Treffen, an dem auch Präsident Hassan Rouhani teilnahm, bezeichnete der pakistanische Premierminister Imran Khan seine Verhandlungen in Teheran als wirksam. „Während dieser Verhandlungen wurden viele Fragen gelöst, und die pakistanischen Minister führten gute Gespräche mit ihren iranischen Kollegen.“

9407**