Austausch von Touristen zwischen Iran und China ist notwendig

Peking, 17. April, IRNA – Der iranische Botschafter in China, Mohammad Keshavarz Zadeh, verwies auf die Tourismuskapazitäten von zwei Ländern, Iran und China, und betonte, angesichts der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen sei der Austauch von Touristen beider Länder notwendig.

Er erklärte am Rande der Tourismusausstellung in Peking, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen erfordern die Entwicklung dieser Beziehungen im Bereich des Tourismus.

'China kann dank seines hohen Wirtschaftswachstums im touristischen Bereich jedes Jahr viele ausländische Touristen anziehen', sagte der iranische Botschafter und stellte fest, dass viele Chinesen auch in verschiedene Länder reisen, darunter auch in afrikanische und europäische Länder.

'Iran könnte zu einem neuen Reiseziel für Chinesen werden', fügte er hinzu und forderte den Ausbau der touristischen Infrastruktur im Iran für chinesische Touristen.

Er wies darauf hin, dass es derzeit 20 Direktflüge zwischen dem Iran und China gibt.

Seiner Ansicht nach können Programme wie die Organisation von Wüstentouren den Anteil des Iran an der Anziehungskraft chinesischer Touristen erhöhen.

Die 25. Tourismusmesse Chinas wurde am Dienstag in Peking mit der Teilnahme von 25 Ländern, darunter dem Iran, eröffnet.

9478**