14 April 2019 - 14:59
News Code 83277743
0 Persons
Iran: Sympathie-Welle stärker als Hochwasserwelle

Teheran, 14. April, IRNA – Seit über drei Wochen regnet es in verschiedenen Regionen des Iran stark und fast alle Provinzen des Landes sind von Überschwemmungen betroffen.

28 der 31 Provinzen des Iran, darunter 270 Städte und über 5.000 Dörfer, wurden von Überschwemmungen betroffen.

Wie konnte das Land ohne ausländische Unterstützungen diese Katastrophe kontrollieren? Sympathie, Einheit und Koordination zwischen den Menschen und staatlichen Organisationen und Armee verursachten, diese Naturkatastrophe kontrolliert zu werden und ihr Schaden reduziert zu werden.

Von der ersten Stunden an, dass der Iran von einer Flutkatastrophe betroffen war, haben die Streitkräfte der Islamischen Revolution, die von Donald Trump auf der Terrorliste gesetzt worden sind, mit aller Kraft den von Flut betroffen Personen geholfen.

Die iranische Regierung mobilisierte alle persönlichen Kräften, um den unter der Hochwasser-Katastrophe leidenden Menschen zu helfen.

Außer den staatlichen und militärischen Organen haben die anderen Gruppen auch wichtige Rolle gespielt, um die verschiedenen Bedürfnisse der Bevölkerung zu decken.

Die Anwesenheit von Volksgruppen und die hohe Unterstützung der Flutopfer zeigten wunderschöne Szenen der Menschheit und Verantwortungsgefühl unter den Iranern.

Die Sportler, Künstler, Schauspieler, Studenten und Akademikern sowie vielen bekannten Menschen begannen freiwillige Aktivitäten. Durch verschiedene Kampagnen sammelten sie Geld für die von den Fluten betroffenen Menschen.

Empathie und Einigkeit unter den Menschen im Iran haben dazu geführt, die Katastrophe kontrolliert zu werden.

9407**