Europa arbeitet noch an INSTEX

Teheran, 14. April, IRNA – Der niederländische Botschafter im Iran teilte mit, dass die Europäische Union an der Zweckgesellschaft mit dem Iran (INSTEX) noch arbeitet, um das Handel zwischen europäischen und iranischen Unternehmen wie früher zu fortzusetzen.

Nach dem Rückzug der USA aus dem Atomabkommen lehnte die EU diese Maßnahme ab und verpflichtete sich, ein Mittel zur Aufrechterhaltung des vorgenannten internationalen Abkommens einzurichten.

Im Februar 2019 kündigten die Außenminister Deutschlands, Großbritanniens und Frankreichs auf einer Pressekonferenz aus Bukarest offiziell die Einführung des europäischen Sonderfinanzmechanismus an, der als Instrument zur Unterstützung des Handelsaustauschs (INSTEX) bekannt ist.

Jacques Werner sagte in einem Gespräch mit IRNA am Rande der vierten Ausgabe der „Iran Green Fair (IGTF) 2019“, trotz der neuen Sanktionen gegen Iran und der US-Rückzug aus dem iranischen Atomabkommen hält die Europäische Union an diesem Deal fest.

Er verwies auf die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und dem Iran und sagte: „Ich glaube, dass die Niederlande ein potenzielles Land auf dem Gebiet der Agrar- und Lebensmittelprodukte sind“.

In Bezug auf die Tatsache, dass der niederländische Agrarsektor über technisches Wissen, Technologie und Innovation verfügt, die auf den Iran übertragen werden können, sagte Werner, sein Land zielt darauf ab, die Handelsbeziehungen mit dem Iran durch Erfahrungsaustausch zu wahren.

Werner versprach auch, die Beziehungen zwischen dem Iran und niederländischen Unternehmen zu erleichtern.

Er verwies auch auf den Klimawandel, der sich auf landwirtschaftliche Produkte und Exporte auswirken kann, und sagte, die diplomatische Vertretung der Niederlande in Teheran sei bereit, eine gemeinsame Zusammenarbeit bei der Entwicklung iranischer landwirtschaftlicher Produkte zu etablieren.

An der diesjährigen Ausgabe der „Iran Green Fair (IGTF) 2019“ nehmen Vertreter aus den Niederlanden, Deutschland, Spanien, Aserbaidschan und Jordanien teil.

9407**