14.04.2019, 09:56
News Code: 83277092
0 Persons
Zarif: USA stecken hinter allen Konflikten in der Region

Teheran, 14. April, IRNA - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif betone in einer Mitteilung, dass der Grund für die Konflikte in der Region USA sei und der Präsident dieses Landes, Donald Trump, lege nur auf die Interessen von Benjamin Netanyahu in der Region Priorität.

„Wenn es zu Konflikten in unserer Region kommt, ist es nicht für das Geld: Donald Trump gab zu, dass die USA 7 Billionen Dollar ausgegeben haben, nur um die Situation zu verschlechtern“, schrieb Zarif im Kurznachrichtendienst Twitter.

Er fügte hinzu, dass „diejenigen, die immer auf die Interssen von Netanyahu Priorität legen, immer die falsche Entscheidung auf Kosten von allem anderen in ihrem Dienst treffen, und dann erwarten andere Ergebnisse“.

Der Ex-Sprecher des Außenministeriums, Bahram Ghasemi, sagte, dass die Politik der USA und Trumps zu verschiedenen Themen, einschließlich Westasiens, für alle klar ist, aber was vor Ort passiert, ist nicht unbedingt mit Positionen und Idealen von Trump vereinbar.

9407**