13.04.2019, 15:24
News Code: 83276268
0 Persons
Indien erhöht den Kauf von iranischem Öl

Teheran, 13. April, IRNA - Nach Angaben von Ölpreis unter Berufung auf Quellen im Energieministerium erhöhten die indischen Raffinerien die Ölimporte aus dem Iran um fünf Prozent.

Laut einigen Quellen aus der indischen Ölindustrie sowie Daten der International Petroleum Corporation stiegen die Ölimporte aus indischen Ölraffinerien aus dem Iran von März 2018 bis März 2019 bei billigen Ölkäufen um fünf Prozent.

In den letzten Tagen des Freisetzungszeitraums importierten indische Raffinerien 497.500 Barrel Öl pro Tag, obwohl ihnen eine Befreiung von 300.000 Barrel Öl pro Tag aus dem Iran gewährt wurde.

Während des Zeitraums der Befreiung vom iranischen Öl von November letztes Jahres bis März dieses Jahres kauften diese Betriebe die maximale Ölmenge aus dem Iran und reduzierten diese aufgrund der Unsicherheit in der Verlängerung dieses Zeitraums allmählich.

US-Präsident Donald Trump gab im Mai 2018 bekannt, dass sich Washington mit dem Iran von einem Abkommen über ein Atomprogramm zurückziehe. Er berichtete auch über die Wiederherstellung aller Sanktionen gegen den Iran, einschließlich sekundärer Sanktionen, dh gegen andere Länder, die mit Iran Geschäfte machen.

Washingtons europäische Partner kündigten an, sie würden sich weiterhin an die Bedingungen des Abkommens mit dem Iran halten.

Am 2. November 2018 gab Washington bekannt, dass es 8 Ländern die Erlaubnis erteilen würde, iranisches Öl zu kaufen, wenn am 5. November Sanktionen gegen Teheran für 180 Tage verhängt würden. Indien, Italien, Südkorea, Japan, Griechenland, die Türkei, China und Taiwan stehen auf der Liste der befreiten Länder, die weiterhin Öl vom Iran kaufen können.

9478**