08.04.2019, 10:55
News Code: 83268993
0 Persons
Larijani: Muslimische Staaten vernachlässigen Palästina

Teheran, 8. April, IRNA – Der Parlamentspräsident Irans, Ali Larijani, sagte: 'Die Situation in der Region so ist, dass die islamischen Länder das Hauptproblem der islamischen Welt, Palästina, vernachlässigt haben'.

Er äußerte sich bei einem Treffen mit dem omanischen Amtskollegen Sheikh Khaled Bin Hilal Al-Maouli am Rande des 140. Gipfeltreffens der Interparlamentarischen Union (IPU) am Sonntag.

Er verwies auf die Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen und erklärte, dass diese Beziehungen sich weiter verbessern sollten.

Der omanische Parlamentspräsident betonte auch die Ausweitung der Zusammenarbeit, insbesondere die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bei der Nutzung der Kapazität der Gemeinsamen Kommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Iran und Oman.

Er fügte hinzu, die Gemeindepartnerschaft zwischen den iranischen und omanischen Häfen sei eine der Kapazitäten, die im Zuge des zunehmenden Handels zwischen den beiden Nationen genutzt werden könne.

Khaled Bin Hilal Al-Maouli stellte fest, dass Oman immer einen diplomatischen Ansatz gegenüber einem militärischen Ansatz in Bezug auf regionale Entwicklungen gewählt habe, und sagte, dass Länder, die Krieg erlebt haben, wissen, welche bedauernswerten Folgen dies haben werde.

Er sagte am Samstag vor der Abreise nach Katar vor Reportern, an dieser Sitzung werden 200 Parlamentspräsidenten und Delegationen aus den verschiedenen Ländern teilnehmen.

Der 140. IPU-Gipfel fand in Anwesenheit von parlamentarische Delegation Irans in der Stadt Duha, Katar, statt.

9478**