Iran und Österreich diskutieren über die Entwicklung akademischer Beziehungen

London, 28. März, IRNA - Iranischer Botschafter in Österreich Ebadollah Molaei und Geschäftsführer der OeAD-GmbH, Jakob Calice, prüften die Förderung der akademischen Beziehungen.

Bei diesem Treffen diskutierten beide Seiten die neuesten Entwicklungen und Programme der iranischen und österreichischen Universitäten, die Bedeutung der Erleichterung der akademischen Bedingungen für iranische Studenten an österreichischen Universitäten, die Verbesserung der Position der persischen Sprache und die anstehende Tagung der Arbeitsgruppe für wissenschaftliche Zusammenarbeit in Teheran.

Es ist erwähnenswert, dass Österreich eine der wichtigsten Seiten für die Aufrechterhaltung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Iran in Europa ist.

Zuvor hatte der iranische Botschafter bei einem Treffen mit Hans Peter Doskozil, dem Landeshauptmann des Burgenlandes, die Kapazitäten, die Möglichkeiten und die Zukunft der Beziehungen zwischen Iran und Österreich überprüft.

Während des Treffens bekundeten die österreichischen Seiten die Bereitschaft, die traditionellen Beziehungen fortzusetzen und die Zusammenarbeit zwischen den Provinzen in den Bereichen Kultur, Landwirtschaft, Umwelt und erneuerbare Energien zu stärken.

9407**