26.03.2019, 12:44
News Code: 83255297
0 Persons
Iran fordert Ende des Krieges im Jemen

Teheran, 26. März, IRNA - Das Außenministerium der Islamischen Republik Iran verurteilte am Tag des Beginns der von Saudi-Arabien geführten Invasion der Koalitionstruppen in den Jemen diese offensichtliche Invasion und forderte ein baldiges Ende des Krieges in diesem Land.

'Wir betonen, dass vier Jahre der Aggression und eines gescheiterten Krieges mit dem jemenitischen Volk vergangen sind, und wir treten in das fünfte Jahr dieses Krieges ein. Laut Behörden und internationalen Organisationen brauchen mehr als 24 Millionen Jemeniten die Hilfe und sind mehr als 15 Millionen unterernährt. Diese Gefahren bestehen nicht nur aufgrund von Krisen und Naturkatastrophen, sondern aufgrund des Krieges und seiner vierjährigen Fortdauer sowie der Stille und Gleichgültigkeit der internationalen Gemeinschaft“, hieß es in der Erklärung von Außenministeriums.

Die Islamische Republik Iran strebt im Einklang mit ihren Grundsätzen nach einer politischen Lösung zur Bewältigung der politischen Krise im Jemen und unterstützt uneingeschränkt die Eskalation der umfassenden Waffenruhe und die Aufhebung wirtschaftlicher Sanktionen durch das Verständnis der politischen Flügel des Jemen, um die Leiden der Menschen zu lindern.

'Teheran geht davon aus, dass die Abkommen von Stockholm entscheidende Auswirkungen auf die Beendigung der Krise von Jemen haben', hieß es in dieser Erklärung.

9478***