22.03.2019, 14:31
News Code: 83251191
0 Persons
Nowruz in Genf gefeiert

Teheran, 22. März, IRNA – Nowruz, der das persische Neujahr und den Frühling markiert, wurde am Donnerstag in Genf gefeiert. Gastgeber waren der Iran und zehn weitere Länder.

Die Zeremonie fand am 21. März im Gebäude der Weltorganisation für geistiges Eigentum in Genf statt und markierte den Beginn des persischen Neujahrs und des Frühlings.

Während der Zeremonie hielt der iranische Botschafter im UN-Büro in Genf, Esmaeil Baghaei, eine Rede im Namen der elf Länder, die Nowruz feiern, und erörterte die Philosophie von Nowruz und die Notwendigkeit der Inspiration von diesem alten Ritus, um Solidarität, Freundschaft, Respekt unter den Nationen zu fördern.

Nowruz wurde 2009 in die Liste der Repräsentanten der UNESCO des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen und 2010 von der UN-Generalversammlung als internationaler Tag anerkannt.

An der Zeremonie von Nowruz in Genf nahmen mehr als 2000 Persönlichkeiten teil, darunter Botschafter und Diplomaten, Beamte und Mitarbeiter internationaler Organisationen und Iraner, die in der Schweiz leben.

Die Vertreter aus Iran, Afghanistan, dem Irak, Tadschikistan, Usbekistan, Kirgisistan, Usbekistan, Turkmenistan, Kasachstan, Aserbaidschan und der Türkei nahmen an dieser Zeremonie teil.

9407**