19.03.2019, 14:08
News Code: 83248870
0 Persons
Nowruz mit dem Geschmack und den Aromen von Vatertag

Teheran, 19. März, IRNA - Am Vorabend des neuen persischen Jahres wurden iranische Männer durch ihre Familienmitglieder geehrt. Der Jahrestag der segensreichen Geburt von Imam Ali (a.s.), dem ersten Imam der Schiiten, wird im Iran als Vatertag gefeiert.

Das iranische Volk feiert am Mittwoch (13. Tag des Rajab - dem siebten Monat des Mondkalenders) den Geburtstag des ersten Imam der schiitischen Muslime, Imam Ali (a.s.), der als Symbol für Gerechtigkeit und Tapferkeit gilt, als Vatertag.

Der Vatertag ist ein nationaler Feiertag im Iran. An diesem Tag suchen viele nach Wegen, um ihren Vätern dafür zu danken und sie zu ehren, dass sie sich positiv auf ihre Erziehung auswirken. Sie nutzen die Gelegenheit, um mehr Zeit mit ihren Vätern und Großvätern zu verbringen, oft drücken sie ihre Dankbarkeit aus und erweisen Respekt mit einem kleinen Geschenk.

Weniger als einen Monat nach dem Gedenken an den Muttertag und die Wertschätzung der Frau im Iran bereiten sich die Iraner darauf vor, ihren Vätern und Großvätern eine Huldigung zu erweisen und ihre väterliche Liebe mit Geschenken zu zeigen.

Durch einen glücklichen Zufall verdoppeln die Iraner ihre Neujahrsfeier, die in diesem Jahr mit dem Namen des Vaters ausgezeichnet wurde.

In diesem Jahr fällt der Vatertag mit dem letzten Tag des iranischen Jahres zusammen, nur einen Tag vor Beginn des neuen Jahres. Daher wird das Festival auf eine besondere Art und Weise gefeiert, anders als in anderen Jahren.

Im Iran warden an diesem Tag Moscheen, Häuser, Straßen und Geschäfte mit bunten Ornamenten und Lichtern geschmückt. Iraner verteilen Süßigkeiten und Kuchen, um den Jahrestag der Geburt des ersten Imam der Schiiten zu feiern.

9407**