10.03.2019, 13:03
News Code: 83237958
0 Persons
2,3 Tonnen Drogen im Südosten des Iran beschlagnahmt

Zahedan, 10. März, IRNA - Der stellvertretende Polizeichef der Provinzen Sistan und Belutschistan berichtete über die Entdeckung von 2,3 Tonnen Drogen in den Grenzstädten Saravan und Nikshahr im Südosten des Iran.

Ahmad Taheri sagte am Sonntag, die Polizei habe bei einem Einsatz gegen den Drogenhandel in den Städten Saravan und Nikshahr 53 kg Haschisch, 1 Tonne Opium und 2 Schusswaffen sowie eine beträchtliche Menge Munition beschlagnahmt. Insgesamt zwei Personen wurden festgenommen.

Der Iran steht im Kampf gegen den Drogenschmuggel an vorderster Front. Dank der Bemühungen der iranischen Polizei wird der Verkehr jährlich unterdrückt und mehr als 80% des weltweiten Opiumumsatzes, 40% des Heroins und Morphins werden konfisziert.

9407**